Antisemitische Karikaturen in Deutschland und im Nahen Osten

Der moderne Antisemitismus greift immer wieder auf die alte Tradition der christlichen Judenfeindschaft zurück. Die jüdische „Ritualmord-Legende“ ist immer wieder Motiv für die Antisemiten im Nahen Osten, wie auch in Deutschland. Siehe dazu die sogenannte „Klagemauer“ von Köln.

Dieser Ritualmordlegende liegt die irre Behauptung zugrunde, Juden würden im Rahmen eines geheimen Rituals Christenkinder  ermorden, weil zur magischen Entsühnung am Pessach-Fest bzw. Jom Kippur regelmäßig „christliches Blut“ getrunken werden müsse. In der arabisch-islamischen Welt ist das Motiv des jüdischen Ritualmordes bis heute präsent, wie untere Beispiele belegen.

In zahlreichen Karikaturen arabischer Zeitungen werden israelische Soldaten oder Regierungsmitglieder dargestellt, gleich ihren mittelalterlichen Vorfahren auf die Suche nach palästinensischen Opfern um diese bestialisch zu ermorden um ihr Blut genüsslich zu trinken. Das wehrlose Kind soll dabei als unschuldiges Opfer für das gesamte palästinensische Volk gelesen werden.

Vergleichbare Karikaturen waren zur Zeit des Nationalsozialismus in diversen Publikationen, beispielsweise im „Der Stürmer“ zu sehen. Bemerkenswert dabei ist: Die antisemitischen Karikaturen, der arabische Antisemitismus wird in Deutschland quer durch alle politischen Schichten, von den Kirchen über die Friedensbewegung bis zu den politischen Parteien entweder verharmlost oder gar gerechtfertigt. Die Staatsanwaltschaft in Köln will nichts gegen die volksverhetzende Karikatur der „Kölner Klagemauer“ unternehmen. Die Würde des Menschen ist unantastbar, steht im Grundgesetz, aber wen schert das schon.

2010 in Köln, an der sogenannten Klagemauer von Walter Herrmann. Siehe dazu: Die Kölner “Klagemauer”

2001 in Abu Dhabi Television (Vereinigte Arabische Emirate)

2002 in Al-Watan (Quatar)

2002 in Al-Watan (Quatar)

2001 in Al-Ahram (Ägypten)

Advertisements

Über M. Breitenberger

Spuck den Dreck aus darum: https://thinktankboy.wordpress.com/

Veröffentlicht am 30. Mai 2012 in Antisemitismus und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. „Kindermörder Israel“, grölten auch die Demonstranten 2010 während des Gazakrieges in Duisburg.

  1. Pingback: Antisemitismus in Parteiforen – Ferne Welten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: